2. Oktober 2022
H5000 Terminal

Kartenzahlungsprobleme: Immer noch nicht wieder alle Händler online.

Knapp zwei Wochen ist es her, dass die ersten H5000-Terminals von Verifone reihenweise ihren Dienst versagten. Während diverse Experten vom Auslaufen eines Zertifikats sprechen, verkündet Verifone auf seiner Supportseite, dass es sich um eine Software-Fehlfunktion handele. Was genau nun schief gelaufen ist und wer daran Schuld hat, werden wohl oder übel die Gerichte klären müssen. Ein unbedachter Satz könnte Millionen kosten.

Wer sein H5000 Terminal seit dem 24. Mai nicht neugestartet hat, kann mit diesen Geräten aktuell Zahlungen per ELV (Lastschrift) via girocard annehmen. Interessanterweise scheinen auch VISA-Zahlungen ohne PIN verarbeitet zu werden, also mit der Plastikkarte solche unter 50€ oder ohne Limit via Apple Pay oder Google Pay. Neu gestartete Terminals verbleiben in einer Boot-Schleife und sind ohne Software-Update nicht mehr zu gebrauchen.

Während ALDI Nord und der zur EDEKA-Gruppe gehörende Discounter netto inzwischen alle ihre H5000-Terminals ausgetauscht haben, gehen andere Händler und Handelsketten notgedrungen anders vor. Bei Rossmann und Engelbert Strauss behilft man sich bspw. vorerst mit mobilen Terminals von SumUp.

Inzwischen gibt es von Verifone ein Update für die betroffenen Terminals. Dieses muss allerdings via Kabel und PC eingespielt werden. Selbst bei einer niedrigen sechsstelligen Zahl noch im Betrieb befindlicher Geräte, ein Riesenunterfangen. Die betroffenen Netzbetreiber wie Concardis, PayOne und Telecash (First Data) arbeiten auf Hochtouren daran, betroffenen Händlern zu helfen. Man setzt auf eine Kombination von Gerätetausch (gegen neuere Modelle) und Update der betroffenen Terminals vor Ort am POS und in eilig eingerichteten Anlaufstellen in den Regionen.

Verwunderlich finde ich, dass selbst an Standorten wie dem Hamburger Hbf noch Franchise-Betriebe mit abgedecktem Terminal und ohne Ersatz arbeiten. Man sollte doch vermuten, dass man als Franchisenehmer soviel Freiheit und Eigeninteresse hat, um hier für Ersatz zu sorgen. Nun ja, offensichtlich läuft es auch mit Bargeld noch recht gut.

Wie bereits vermutet, wird uns das Thema noch die eine oder andere Woche beschäftigen.

Fotos: @regnerischerTag

 

 

Marc-Oliver Schaake

Lotus / IBM / HCL Notes Professional Mag Reisen mit dem Zug, insbesondere mit Nachtzügen Kartenzahler seit 1987

Alle Beiträge ansehen von Marc-Oliver Schaake →
%d Bloggern gefällt das: