Zuhause wie im Hotel schlafen: Das „Sweet Bed by ibis“

Wer viel in Hotels übernachtet, kennt das Problem nur zu gut: Schrecklich weiche und durchgelegene Matratzen. Eine Woche in so einem Ding und man ist erst einmal reif für die Reha.

Gerade die etwas höher eingestuften Hotels versprühen, nicht nur vom Interieur her, den Muff der alten Bundesrepublik. Vielfach machen die Betten den Eindruck als ob sich darin schon der ewige Kanzler gewälzt hat.

Die teilweise sehr vorteilhaft fotografierten Zimmer auf den Hotel-Webseiten lassen meistens nur erahnen, was einen im Zimmer erwartet. Wer auf Nummer sicher gehen will, der bucht in Europa einfach ein ibis-Hotel. Und zwar die „roten“ ibis-Hotels. Mit Ausnahme weniger Häuser, die noch nicht renoviert wurden oder sich für ein anderes Konzept entschieden haben (bspw. Dresden), findet man überall die wirklich hervorragenden Sweet Beds vor.

Ich muss sagen, dass ich noch nie zuvor in einem Bett so gut geschlafen habe. Offensichtlich geht es nicht nur mir so. Die Accor-Gruppe hat das erkannt und bietet diese Betten online zum Kauf an.

Wer sich für ein solches Bett interessiert: Ich würde im Nachhinein nicht mehr die 140cm Variante, sondern die etwas breitere und in den Hotels zumeist verwendete Variante mit 160cm Breite wählen.

Wie das Bett aufgebaut ist erfahrt ihr auf YouTube: Sweet Bed by ibis

Und bestellbar ist das Ganze hier: ibis Store

(Foto: ibis Store)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s