Apple Pay in Polen gestartet

Unser östlicher Nachbar ist uns in Sachen bargeldlosem Zahlungsverkehr mindestens zehn Jahre voraus. Kontaktlose Kartenzahlung ist dort seit Jahren Standard und kein Betrag ist zu niedrig, um ihn nicht mit einer kontaktlosen Debit- oder Kreditkarte aus dem Hause Mastercard oder VISA zu begleichen.

Seit geraumer Zeit werden, teilweise auch von den gleichen Banken, Lösungen auf Basis einer NFC-fähigen SIM-Karte, HCE-basierten Apps als auch Android/Google Pay für das mobile Bezahlen mit dem Smartphone angeboten.

Seit heute können auch endlich iPhone-Nutzer mobil bezahlen. Apple Pay ist heute in Polen offiziell gestartet und folgende Banken gehören zu den ersten Anbietern:

  • BZ WBK,
  • Pekao,
  • mBank,
  • BGŻ BNP Paribas,
  • Alior Bank,
  • T-Mobile Usługi Bankowe,
  • Raiffeisen Polbank,
  • Nest Bank,
  • Getin Bank.

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf mBank, einer Tochter der deutschen Commerzbank und Schwester der Comdirect, denen man nachsagt, in einigen Tagen mit Android/Google Pay in Deutschland starten zu wollen.

Der Start von Apple Pay erfolgte dabei einige Tage vor dem Beginn des Open’er Festivals in Gdynia. Das Open’er ist das größte und weit über die Grenzen Polens bekannte Musikfestival (Headliner 2018 u.a. Depeche Mode) was seit Jahren auch als Bühne für die kontaktlose Bezahltechnologie von Mastercard dient. Von Gdynia aus hat sich Paypass in Polen etabliert. In sofern ist es auch nur logisch, dass Mastercard in Deutschland gerade Ähnliches mit dem Hurricane Festival in Scheeßel probiert.

Ob wir in Deutschland Apple Pay vor Nordkorea, Zimbabwe oder den Marskolonien erhalten werden, steht allerdings noch in den Sternen.