Kusttram in Flandern: Kontaktloser Check-In statt Papiertickets bei De Lijn

Zwischen den NMBS-Bahnhöfen Knokke und De Panne verkehrt die legendäre meterspurige Kusttram (dt. Küstenstraßenbahn) auf ihrer 67 Kilometer langen Strecke entlang einiger der malerischsten Strände Flanderns. Für Straßenbahnfans ein absolutes Muss!

Betrieben wird die Verbindung von der für ganz Flandern zuständigen Gesellschaft „De Lijn“ die bislang neben den klassischen Papierfahrscheinen auch über Partner SMS- und Handytickets angeboten hat.

Seit Anfang April ist es an Bord der Kusttram von De Lijn möglich, kontaktlos einzuchecken. Dabei wird eine NFC-fähige Bankkarte (Maestro, V Pay, Mastercard oder VISA) einfach an eines der weißen Lesegeräte an Bord gehalten.

Weißer NFC-Leser. Foto: De Lijn

Es wird zunächst ein Startbetrag von 7,50€ abgebucht. Bei jedem Umsteigen checkt man erneut ein. Umstiege innerhalb von 60 Minuten werden als eine Fahrt gewertet die aktuell mit 2,50€ zu Buche schlägt. Die gelben Leser sind weiterhin Nutzern mit MOBIB-Fahrausweisen vorbehalten.

Das System soll im Laufe des Frühjahrs auf weitere Linien im flämischen ÖPNV-Netz ausgerollt werden.

Mehr Informationen hierzu findet ihr auf der Webseite von De Lijn
Titelfoto: Wikipedia, veröffentlicht unter CC BY-SA 3.0