Den Haag: „Kontaktlos“-Pilotprojekt in der Tram startet im Sommer

Die Niederlande sind einer der Vorreiter in Sachen bargeldlosem ÖPNV. Im Jahre 2012 wurde die landesweite Einführung der OV-chipkaart abgeschlossen. Mit ihr lassen sich so gut wie alle öffentlichen Verkehrsmitteln inkl. der Eisenbahn in den Niederlanden nutzen.

Es gibt verschiedene Varianten dieser Karte. Vom Wegwerfticket für eine Fahrt oder einer Tageskarte bis hin zur Fahrt per Guthaben („Reizen op Saldo“) oder zur automatischen Abbuchung via iDEAL. Wer über kein niederländisches Bankkonto verfügt, kann an Ladesäulen Guthaben auf die Karte laden. Je nach Region erfolgte die Aufladung per Maestro oder V-Pay Karte. Bei Verwendung von Mastercard oder VISA-Karten war häufig ein Aufpreis von 50 Cent fällig.

Nach einem mäßig erfolgreichen Pilotprojekt mit einer Handy-App zum Check-in startet diesen Sommer in der Straßenbahn von Den Haag sowie auf der Eisenbahnstrecke Leiden-Den Haag ein Feldversuch zum Check-in/Check-out via kontaktloser Bank- oder Kreditkarte, so wie man es aus London kennt.