Trotz papierloser Ticketinglösung: Neue Smartphone-App bei den Breslauer Verkehrsbetrieben

Erst im März 2018 wurde in Wrocław eine neue papierlose Version des Ticketvertriebs auf Basis von Bank- und Kreditkarten in Betrieb genommen. Im Zuge der Einführung wurden die Kooperationen mit Drittanbietern von Smartphone-Ticketing-Apps wie Skycash eingestellt. Als Alternativangebot (insbesondere für deutsche Touristen) wurde die Zahl der stationären Ticketautomaten, die weiterhin Papiertickets gegen Bargeld und Kartenzahlung vertreiben, ausgeweitet.

In der Zwischenzeit kam mir immer wieder zu Ohren, dass einige Breslauerinnen und Breslauer Probleme mit der Lösung hatten, da man als Fahrgast leider – außer der Bankabbuchung – keinerlei Nachweis über den Ticketbezug erhält. Weiterhin wurde immer mal wieder das Gerücht gestreut, dass falsche Kontrolleure mit Bezahlterminals durch die Fahrzeuge zögen und statt Ticketkontrolle Geld bei den Fahrgästen abbuchen würden. Letzteres dürfte aber in das Reich der Märchen gehören. Die Fahrzeuge werden per Video überwacht und fast alle Banken bieten inzwischen Push-Nachrichten bei Zahlungsvorgängen an.

Darüber hinaus gehört zu einem Kartenterminal auch immer ein Akzeptanzvertrag. Sollte es so etwas tatsächlich gegeben haben, so dürfte es sich dabei ausnahmslos um Journalist*innen irgendwelcher Revolverblätter oder sog. Verbrauchermagazine bei privaten TV-Sendern gehandelt haben.

Demnach war ich auch überrascht, dass die MPK Wrocław über ihren Dienstleister Mennica Polska nun mit einer neuen Smartphone-App inkl. Handyticket-Vertrieb aufwartet. Man findet diese App bei Apple im AppStore sowie im Google Play Store. Auf der Webseite der MPK befinden sich im Übrigen lediglich die Links zu den eigenen Apps mit Fahrplanauskünften „iMPK“.

Die Anwendung passt sich den Ländereinstellungen des Endgeräts (iOS) an und spricht auch Deutsch. Die Ticketübersicht orientiert sich an den Auswahllisten der papierlosen Verkaufsterminals und bietet die beliebtesten Tickets und das Gesamtangebot an. Nach der Auswahl eines Tickets kann man die Anzahl der gewünschten Tickets festlegen.

 

Bei Einzelfahrscheinen (gültig für eine Fahrt ohne Umsteigen) und Kurzzeittickets (30/60/90 Minuten) muss beim Kauf die Fahrzeugnummer angegeben werden. Bei Tages- und Wochentickets entfällt dieses. Die Tickets sind sofort ab Kauf gültig.

 

Bezahlt werden kann mit Mastercard, VISA (direkt oder über die jeweiligen Wallets der Kartenanbieter Masterpass, VISA Checkout), Sofortüberweisung (Przelewy24) und BLIK. Ich habe mich für BLIK entschieden, da nach einmaliger Eingabe einer TAN aus der Mobile Banking-App der Anbieter für weitere Käufe registriert und freigeschaltet ist. Ein sehr praktisches System.

Zur Bestätigung erhält man des Weiteren eine E-Mail mit den Kaufdaten. Für die Ängstlichen unter uns sicherlich sehr beruhigend.

Die Lösung ist insgesamt wirklich einfach zu handhaben. Es gibt nur einen einzigen Pferdefuß: Für die erstmalige Registrierung muss eine polnische Mobilfunknummer angegeben werden. Darüber erhält man eine SMS mit einer Registrierungs-TAN. Dieses Verfahren nutzen alle Anbieter. Bei Skycash sagte man mir, dass dies gesetzliche Vorgaben seien. Eine polnische SIM-Karte lässt sich aber problemlos in einem der vielen Mobilfunkläden der bekannten Anbieter wie T-Mobile und Orange ab 5 PLN erwerben.

Wer also regelmäßig in Wrocław unterwegs ist und gerne einen Beleg für seine Fahrten mit dem ÖPNV haben möchte, sollte sich diese App holen.