Ein Jahr Mastercard Priceless Specials in Deutschland

Ziemlich genau vor einem Jahr startete Mastercard sein Treueprogramm „Priceless Specials“ auch in Deutschland. Anlässlich des ersten Geburtstags bietet es sich an, ein kleines Fazit zu ziehen.

Registrierung und berechtigte Karten

In den ersten Tagen des Programms ließen so ziemlich alle Karten registrieren, die das Mastercard-Logo trugen.

Dies wurde inzwischen auf Debit- und Kreditkarten beschränkt. Prepaid-Karten wie bspw. Revolut, boon. etc. lassen sich nicht mehr hinzufügen. Das Registrieren von ausländischen Debit Mastercards ist jedoch kein Problem. Das ist in sofern interessant, als dass es Priceless Specials auch in Polen gibt. Bei der Alior Bank kann man aus einer Liste mit „Premium Services“ u.a. auch die Teilnahme an Priceless Specials wählen.

Aktuell lassen sich bis zu drei Karten auf einen Account registrieren. Eine gelöschte Karte bleibt sechs Monate für die Wiederanmeldung gesperrt.

Karten mit dem Label Corporate/Business lassen sich ebenfalls nicht registrieren.

Bepunktung

Anders als beim Programm in Polen, wo eine umsatzabhängige Anzahl von Punkten gutgeschrieben wird (wurde) oder bspw. den Membership Rewards von American Express, erhält der Sammler einen „Coin“ pro Zahlung i.H.v. mind. 0,50€. Zusätzlich gab es Aktionen mit dreifachen Punkten für kontaktlose Zahlungen oder fünffache Punkte für Zahlungen über die Mastercard Wallet-Lösung „Masterpass“.

Im Laufe des Jahres wurden allerdings sowohl die Bepunktung von Aufladevorgängen bei Prepaid-Mastercards wie boon. eingestellt, als auch laut Aussagen einiger User keine Punkte mehr für Zahlungen mit boon.-Karten vergeben, die in den ersten Tagen des Programms noch hinzugefügt werden konnten.

Einlösemöglichkeiten

Angesichts der durch die EU ziemlich zusammengestrichenen Interchange-Sätze kann man natürlich keine teuren Sachprämien durch das reguläre Sammeln erwarten. Das Angebot besteht daher hauptsächlich aus Rabatten, die man beim Kauf von Produkten oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen kann. Beispielhaft seien hier Rabatt-Coupons für Flixbus (auch im Flixtrain einsetzbar), Sixt Leihwagen oder den Tchibo-Store genannt. Nach der Erstregistrierung erhalten Benutzer für den zuletzt genannten Webshop einen 10€ Gutschein.

Bei einem der Schlüsselpartner „Tank & Rast“ erhält man jedoch Coupons für ein Gratisgetränk, einlösbar an einer der vielen Autobahnraststätten. Wer viel mit dem Auto unterwegs ist, wird sich hierüber sicherlich freuen. Leider wurde der mehrfach unterbreitete Vorschlag, ähnliche Aktionen mit der Deutschen Bahn zu starten, bislang nicht kommentiert. Angesichts der sich abzeichnenden Klimakatastrophe wäre eine Belohnung für nachhaltiges Reisen auf der Schiene mehr als nur wünschenswert.

Darüber hinaus gab es einige, in Punkto mengen- und zeitmäßiger Verfügbarkeit, stark eingeschränkte Sondercoupons. Vielfach tauchen die Infos hierüber auch auf der Schnäppchenjägerplattform mydealz.de auf.

Gewinnspiele

Mastercard Coins lassen sich aber auch als Einsatz für Gewinnspiele verwenden. Der Dauerbrenner ist dabei das Glücksrad. Mit zehn Coins erhält man die Chance auf den Gewinn von Sachpreisen wie wechselnden Smartphones.

Weiterhin gibt es Gewinnspiele für VIP-Pakete zu besonderen Veranstaltungen wie Champions League Fußballspielen und anderen Events (so u.a. auch für das von Mastercard unterstützte Hurricane Festival in Scheeßel).

TUI-Knallerprämie

Als ich das Programm für mich persönlich eigentlich schon abgehakt hatte, gab es Ende Oktober 2018 jedoch einen absoluten Knaller: TUI-Rabattgutscheine im Nennwert von 100€ (95 Coins), 200€ (185 Coins) und 500€ (410 Coins).

Die Coupons hatten gleich drei bemerkenswerte Besonderheiten:

  • keine Bindung an einen Mindestumsatz
  • keine Bindung an eine Pauschalreise, d.h. einlösbar für reine Hotelaufenthalte
  • lange Gültigkeit bis Ende 2021

Zwar sind über TUI gebuchte Hotelaufenthalte in der Regel etwas teurer als die Buchung über die jeweilige Hotelkette, aber gerade bei kurzen Aufenthalten lohnen sich die Coupons immens. Mit einer dreijährigen Gültigkeit hat man auch genügend Zeit um die Gutscheine sinnvoll einzulösen.

Mit zusammen 690 Coins, für die man selbst bei ausschließlich kontaktlosen Zahlungen, immerhin 230 Bezahlvorgänge hätte tätigen müssen, kann man diese Sonderaktion getrost als eine Belohnung für Heavy User und Cashless-Evangelists wie mich sehen. Herzlichen Dank dafür 😉

Fazit

Priceless Specials ist eine nette Dreingabe für Kartenzahler. Autofahrerinnen und Autofahrer dürfen sich über Gratisdrinks an Raststätten freuen. Allen anderen Nutzerinnen und Nutzern sei angeraten, regelmäßig nach Sonderaktionen auf der Webseite Ausschau zu halten. Vielleicht gibt es ja so etwas wie die TUI-Aktion in diesem Jahr noch einmal.