boon in Frankreich gestartet. Apple Pay auch für Deutsche in EUR (Update 02/2018)

Bereits vor einiger Zeit habe ich, wie auch viele andere, einen Artikel mit einem kleinen How-To für die Registrierung bei boon UK publiziert.

Die Lösung war mit ein paar Nachteilen verbunden. Eine Registrierung funktionierte nur mit einer englischen Anschrift (die nicht verifiziert wurde) und, da die Abrechnung in GBP durchgeführt wird, fielen u.U. zwei Mal Fremdwährungsgebühren an. Ein Top-Up war, abgesehen von der Nutzung einer Kreditkarte, nur mit Faster Payments möglich.

Bereits im Sommer 2016 ist Apple Pay auch in Frankreich gestartet. Die Wirecard Bank hat sich aber bis Januar 2017 mit dem Start ihres Dienstes in Frankreich Zeit gelassen.

So, genug der Worte. Hier nun die Kurzanleitung, wie man sich für boon aus Deutschland registriert:

  • Registrieren einer Apple-ID mit „Frankreich„Irland“ als Land (am Besten vom Desktop aus)
  • Wechseln der iTunes/App-Store-Anmeldung auf die französische irische ID
  • Wechseln der Region auf „Frankreich“ „Irland“
  • Neu eingefügt: Neustart des iPhone
  • Herunterladen von boon aus dem App-Store
  • Starten der Anwendung und Durchlaufen des Registrierungsprozess mit eurer Heimatadresse in Deutschland
  • Upgrade auf boon Basic oder besser noch boon Plus (nur Frankreich. Irland geht auch ohne)
  • Für das Upgrade auf boon Plus müsst ihr euren Ausweis scannen, sowie die erste Seite einer Kreditkartenabrechnung, Kontoauszug, Stromrechnung etc. abfotografieren
  • Sobald die Karte der Apple Wallet hinzugefügt wurde, könnt ihr wieder eure gewohnte AppleID anmelden und die Region zurück auf „Deutschland“ setzen.
  • Achtung: Die französische irische ID solange behalten, wie boon nicht in Deutschland gestartet ist. Nur hierüber erhaltet Ihr Updates der App, die teilweise notwendig sind um die Funktionsfähigkeit zu gewährleisten!

Folgende kostenlosen Auflademöglichkeiten existieren:

  • SEPA-Überweisung (ihr erhaltet eine deutsche(!) IBAN)
  • VISA & MasterCard (Consumer-Karten)

Mit MasterCard aufladen, sowie die automatische Aufladung mit VISA kosten 1% des Aufladebetrags bei einem Minimum von 1€.

Das Aufladen mit einer Corporate-Karte kostet jedoch weiterhin Gebühren.

Das Aufladen per SEPA-Überweisung hat bei mir weniger als einen Tag benötigt (Überweisung vom Konto einer Sparkasse)

Akzeptanz in Deutschland

Gegenüber meinen ersten Tests im Sommer 2016 scheinen nunmehr weitere Händler ihre Terminals upgedated zu haben. Erfolgreiche Zahlungen wurden von mir u.a. bei folgenden Händlern getätigt, bzw. wurden mir von Benutzern berichtet:

  • REWE / REWE to Go
  • Lidl
  • ALDI Süd
  • Kaufland
  • McDonalds
  • Burgerking
  • Vapiano
  • Selecta Automaten
  • Sanifair WC
  • Starbucks
  • ARAL
  • Esso
  • iZettle-Terminals

Mögliche Stolperfallen

Einige Userinnen und User haben mir von Problemen bei der Registrierung berichtet. Folgende Dinge sind noch zu beachten:

  • Wenn bei Registrierung/Nutzung der AppleID eine Kreditkarte abgefragt wird, dann bitte dieses Support-Dokument von Apple beachten!
  • Wenn das Hinzufügen der Karte aus der boon-App in die Wallet Streß macht, das Gerät bitte neu starten und etwas warten!
  • Zur Aufladung dürfen nur Kreditkarten aus Ländern verwendet werden, wo boon verfügbar ist. Deutschland fällt darunter, da es bei uns die Android-Version offiziell gibt.
  • Bei der Registrierung dürfen auch nur Mobilfunknummern aus Ländern verwendet werden, die an boon teilnehmen. Ansonsten muss der Account manuell freigeschaltet werden

So und jetzt viel Spaß mit Apple Pay in Deutschland!