Das war’s: Aus für Vodafone Wallet bekanntgegeben

Mit der Vodafone Wallet wird auch das letzte Bezahlsystem auf Basis NFC-fähiger SIM-Karten in Deutschland Ende Juni eingestellt. Die vergleichbaren Systeme von O2, E-Plus und Deutsche Telekom sind ja schon lange Geschichte.

Abgesehen von den relativ hohen Hürden (Laufzeitvertrag, NFC-fähige SIM-Karte) waren die o.g. Systeme äußerst stabil und boten einige Vorteile wie bspw. das Bezahlen mit abgeschaltetem Handy oder die Nutzbarkeit einer einmal aktivierten SIM-Karte auch in Geräten mit BlackBerry 10 OS und anderen, in sofern das SWP-Protokoll unterstützt wurde.

Vodafone hatte recht spät – aber immerhin – erkannt dass die Kundschaft mit Prepaid-Angeboten nicht zum Bezahlen mit dem Smartphone gebracht werden kann. Also wurde im Rahmen eines Produktrelaunchs die Möglichkeit geschaffen, beliebige VISA-Karten oder PayPal als Zahlungsmethode zu hinterlegen.

Aber auch das scheint nicht gefruchtet zu haben. Vodafone arbeitet laut eigenen Angaben auf Twitter an Nachfolgeangeboten aber gibt noch keine konkreten Informationen heraus.

So bleibt den Nutzern nur der Weg über eine der vielen HCE-Apps oder einem Android/Google-Pay fähigen Anbieter aus dem Ausland.